All around Europe – Die diesjährige Fußball-EM

All around Europe – Die diesjährige Fußball-EM

Na, auch schon in EM-Stimmung? Sicherlich haben die meisten von euch schon ein paar Spiele angeschaut. Aktuell läuft auch noch unser EM-Tippspiel 😉

Wie viele Mannschaften machen bei diesem Turnier eigentlich mit? Welche sind nach der Vorrunde weitergekommen? Wer spielt gegen wen? Und wo finden die Spiele eigentlich statt?
Das und noch mehr erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Wie viele Mannschaften nehmen an dieser EM teil?

Dieses Jahr spielen insgesamt 20 Mannschaften um den Titel. Neben den traditionellen Favoriten wie Frankreich, Italien, Spanien oder Deutschland sind auch Mannschaften dabei, die noch nicht so oft bei einer EM zu sehen waren, zum Beispiel Nordmazedonien.

Welche Mannschaften sind nach der Vorrunde weitergekommen?

Im Achtelfinale stehen Italien, Wales, die Schweiz, Belgien, Dänemark, die Niederlande, Österreich, die Ukraine, England, Kroatien, Tschechien, Schweden, Spanien, Frankreich, Deutschland und Portugal.

Wo findet die EM statt?

Das diesjährige Turnier wird auf besondere Art und Weise ausgetragen. Statt wie bisher nur in ein oder zwei Ländern, werden die Spiele in Stadien in ganz Europa gespielt. So gab es bereits Spiele in München, London oder Sevilla. Dieses Format wurde von der UEFA, dem Veranstalter, aufgrund ihres Jubiläums gewählt. Während das Format an sich sicher eine coole Idee ist, gibt es auch kritische Stimmen. So finden einige, dass ein Turnier mit so vielen erforderlichen Flugreisen in Zeiten der Klimakrise oder auch angesichts der Pandemie ein falsches Zeichen setzt und negative Auswirkungen wie einen Anstieg der COVID-19-Infektionen hervorrufen könnte.

Debatten rund um die EM

Rund um die Europameisterschaft gibt es dieses Jahr auch weitere Kritik. So musste beispielsweise die UEFA Kritik dafür einstecken, dass sie eine Beleuchtung der Münchner Allianz-Arena in Regenbogenfarben beim Spiel Deutschland gegen Ungarn nicht erlauben wollte. Das Verhalten der UEFA im Bezug auf dieses Thema wurde auch deshalb heftig kritisiert, weil sie im Vorfeld der EM selbst betonte, dass diese ein „Turnier für alle“ werden sollte und sogar selbst anlässlich des Pride-Month einen Regenbogen auf ihrem Profil postete. Der Vorwurf vieler gegenüber der UEFA lautet darum, dass die UEFA mit einer Doppelmoral handele.

Wann ist das Finale?

Das Endspiel der Europameisterschaft wird am 11. Juli um 21 Uhr unserer Zeit im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen. Das Stadion hat Legendenstatus – nicht zuletzt auch für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. 1966 wurde dort das WM-Finale zwischen England und Deutschland entschieden, mit einem Tor, das bis heute umstritten ist. Da es damals noch keine Torlinientechnik wie heute gab, konnte man nicht klar sagen, ob der Ball hinter der Linie war. England bekam das Tor im Spiel anerkannt und gewann somit die WM. Das Spiel ist bis heute noch im Gedächtnis vieler Fußballfans fest verankert.

Simon

Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.