Endlich!

Endlich!

Nach acht Jahren auf unserem Gymnasium in den Pfarrwiesen, hat die Jahrgangsstufe 2 in den letzten zwei Wochen ihr schriftliches Abitur geschrieben.
Damit sich unsere SchülerInnen auch während des Abiturs gut konzentrieren konnten, war der Innenhof für die anderen SchülerInnen gesperrt. So war die J2 in der Aula ungestört. An Tagen, an denen es eine Hörverstehensaufgabe gab, durften die SchülerInnen ausnahmsweise während ihrer Pause im Klassenzimmer bleiben.

Nach ein paar Gesprächen war klar, dass sich die meisten mehr Stress gemacht haben, als nötig war. Natürlich war die Vorbereitung sehr stressig, jedoch hat sie sich auf jeden Fall gelohnt. ,,Es lief genau meinen Erwartungen entsprechend”, so ein Oberstufenschüler.
Erst beim Lernen auf das Abitur erkannten viele, dass nicht nur die Lehrkraft eine wichtige Rolle spielt, sondern auch der Unterricht und das Anwesend sein. Viel Freizeit blieb den SchülerInnen nicht übrig.

,,Im Endeffekt war es doch nur eine Klausur. “

Jetzt geht’s weiter bei der Vorbereitung auf das mündliche Abitur.
Wir wünschen euch viel Glück!

Kibele

Kibele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.