Interview mit Frau Sabahi

Interview mit Frau Sabahi

Ist es schlimm, wenn ich die Hausaufgaben nicht gemacht habe? Kann ich mit meinem Nebensitzer sprechen oder bekomme ich dann Ärger? Jeder kennt diese Situation und all die Fragen, die man sich stellt, wenn man sich in der Situation befindet. Es gibt neue Lehrer und Lehrerinnen an der Schule! Eine von ihnen würde ich euch in dem folgenden Artikel gerne vorstellen. 

Ihr voller Name ist Aida Sabahi, sie wurde am 6. Februar 1995 geboren und sie unterrichtet seit diesem Schuljahr Kunst und Englisch am Gips. Ich habe ihr ein paar Fragen über sich selbst gestellt, sodass ihr einen kleinen Eindruck von ihr bekommt. 

Starten wir mit einer einfachen, klassischen Frage: War es schon immer ihr Kindheitstraum gewesen eines Tages Lehrerin zu sein? „Ehrlich gesagt nicht, aber ich wusste schon immer, dass mein zukünftiger Beruf mit Kunst zutun haben muss. Ich hatte verschiedene Vorstellungen, wo ich einmal landen wollte: Animateur bei Disney, Konzeptartist bei Gaming- und Filmstudios, Maskenbildnerin und einiges mehr. Meine eigene, unglaublich tolle Kunstlehrerin in der Oberstufe hat mich dann inspiriert Kunstlehrerin zu werden und gleichzeitig künstlerisch frei zu arbeiten.“ 

Jetzt stellt sich die Frage, was genau Sie ihren Schülern und Schülerinnen künstlerisch vermitteln möchten? „Niemand kann sich von Kunst und Ästhetik befreien. Alles was wir nutzen wurde einmal von einem oder mehreren Menschen entworfen. Auch Dinge, die wir nicht erschaffen haben, wie die Natur und uns, können sich von ihrer eigenen Ästhetik und Konstruktion nicht lösen und können als Skulpturen der Natur gesehen werden. Nicht nur das Erschaffen von Kunst, sondern bereits die bloße Betrachtung und das Wirken von Ästhetik und der reinen Erscheinung eines Objekts, eines Gedankens und allem Vorstellbaren ist unweigerlich mit der Kunst verknüpft und beeinflusst kontinuierlich unsere Leben, seine Atmosphäre, sowie auch unseren Gemütszustand. Die Kunst kann alles sein und beeinflusst alles. Ich meine, wie cool ist das denn bitte?!”

Wenn das Leitbild der Schule „Schule ohne Rassismus Schule mit Courage“ geändert werden müsste, welches Thema würde Ihnen am Herzen liegen? „Das Thema (Klassen-) Zusammenhalt und Maßnahmen gegen Mobbing sind mir sehr wichtig. Vielleicht also „Eine Schule – eine Einheit. Wir lehren, lernen, stehen zusammen.“ 

Gibt es etwas, dass sie als Direktorin an Ihrer Schule durchsetzen wollen würden? „Bessere Räumlichkeiten und Equipment, wie zum Beispiel Tablets und… ich will ja nicht faul klingen, aber Mittagsschule an Freitagen würde ich… naja… ihr wisst schon… für immer VERBANNEN!”

Wenn Sie freitags bis 17 Uhr Schule haben, was machen Sie schließend, um den Schulalltag hinter sich zu lassen? „Zeichnen, malen, ans Klavier, an die Gitarre, ins Musical oder die Familie so gourmethaft wie möglich bekochen!“

Haben Sie Kinder bzw. Haustiere, wenn Sie von Familie sprechen? „Leider nicht, aber bald werde ich Katzen haben!“

Auf was freuen Sie sich dann am meisten, wenn Sie noch keine Katzen haben, aber nach einem langen Schultag zuhause ankommen? „Sich einkuscheln, mit persischem Orangen-Schwarztee und klassischer Musik, ein Audiobuch beim Zeichnen, vielleicht auch ein bisschen Anime.“

Sie meinten Sie mögen persischen Tee, haben Sie einen persischen Hintergrund oder mögen Sie den Tee einfach? „Ich habe persische bzw. iranische Hintergründe.“

Sprechen Sie dann auch persisch? „Ich spreche Englisch, Deutsch und Farsi (persisch) fließend und habe Grundkenntnisse in Französisch und Spanisch.“

Wie würden Sie sich selbst beschreiben? „Kreativ, musikalisch, genussfreudig, humorvoll und kuschelig.“ 

Mit welchem Disneycharakter würden Sie sich identifizieren, wenn Sie sagen, dass Sie humorvoll und kreativ sind? „Archimedes aus „Die Hexe und der Zauberer“ (Kennt ihr die Stelle, bei der er den Lachanfall bekommt? Seht es euch an!!) Und little John aus „Robin Hood“.”

Zum Schluss noch einmal eine klassische Standardfrage: Was waren Ihre Hassfächer in der Schule? „Physik und Mathe“

Vielen Dank an Frau Sabahi, dass sie alle Fragen so ehrlich beantwortet und uns einen Einblick in ihr Leben ermöglicht hat! Ich hoffe ihr habt nun alle einen ersten, positiven Eindruck von ihr. 

Folgt uns gerne auf Insta und Snap!
Giulia Betz

Giulia Betz

2 Gedanken zu “Interview mit Frau Sabahi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert