Kontroverse Spiele

Kontroverse Spiele

Bald ist es wieder so weit. Am Freitag fangen die olympischen Winterspiele in Beijing offiziel an, wobei schon heute ein paar Wettbewerbe starten.

Allerdings stellt sich bei vielen die Frage: Ist es richtig, dass die Spiele in China stattfinden?

Das liegt nicht nur an Corona, sondern vor allem daran, dass China regelmäßig Menschenrechte verletzt. Aus diesem Grund boykottieren viele Länder die Spiele politisch, indem sie keine Politiker

nach China schicken werden. Zu diesen Ländern gehören unter anderem die USA, Kanada und Großbritannien, aber auch Japan, Belgien und Litauen. Auch Deutschland schickt keine hochrangigen Politiker nach China, spricht dabei allerdings ausdrücklich nicht von einem politischen Boykott.

China führt in den letzten zwei Jahren eine Null-Covid-Politik. Alle, die für die olympischen Spiele

einreisen, werden sofort getestet. Die, bei denen der Test negativ ausfällt, dürfen in das olympische Dorf, in welchem die Athleten weiterhin täglich getestet werden.

Dadurch erhofft man sich, dass die Spiele trotz Corona so reibungslos wie möglich verlaufen.

Was ist eure Meinung zu den Spielen? Findet ihr, das sie verschoben oder in einem anderen Land stattfinden sollten? Oder freut ihr euch einfach auf die Spiele?

Florian

Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.