Liebe auf den ersten Blick – eine Illusion?

Liebe auf den ersten Blick – eine Illusion?

Bei Liebe auf den ersten Blick haben wohl die Meisten eine kitschige Szene vor Augen. Blicke verfangen sich und es hat einfach „klick“ gemacht. Das romantische Ideal, das durch Literatur, Film und Musik gestützt wird, findet man nicht nur in alten Klassikern wie Romeo und Julia von Shakespeare, auch in der Gegenwart lässt es uns nicht los. Laut einer Umfrage glauben rund 69% der weiblichen Befragten und 66 % der männlichen Teilnehmer an die Liebe auf den ersten Blick.

Biologisch gesehen ist es durchaus sinnvoll, da man nicht tagelang auf Partnersuche gehen muss und mögliche Kandidaten schnell ausschließen kann. Aber woher weiß man, dass jemand gut zu einem passt? Da steht die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen. Eine mögliche Theorie besagt, dass die körpereigenen Duftstoffe durchaus eine Rolle spielen können. Andere Theorien fokussieren sich eher auf die Gesichtsmerkmale. Anhand von visual cues fühlen sich Menschen mehr oder weniger zueinander hingezogen.

Onlinedating – Liebe auf den ersten Klick?

Auch bei Onlinedating spielt das Auge eine wichtige Rolle, da man die erste Entscheidung aufgrund eines Fotos trifft. Man könnte meinen, dass Fotos nicht vergleichbar sind zu einer realen, vor einem stehenden Person. Allerdings ist der Unterschied gar nicht so groß und es ist genauso möglich, anhand der gegebenen Informationen, die über das Profil mitgeteilt werden, eine Anziehung zu einer Person zu entwickeln. 

Ein Blick reicht also, um festzustellen, dass ich mich zu einer Person hingezogen fühle, auch wenn sie nicht vor mir steht. Innerhalb von Sekunden entscheiden wir, ob man die Person ansprechend findet oder nicht. Die gewonnene Erkenntnis ist danach auch erstmal verfestigt. Als Erklärung der doch sehr kurzen Zeit dient die Theorie, dass man die Person mit dem persönlichen Ideal eines Partners vergleicht. Außerdem stellte man in einer Studie fest, dass Partner*innen, die sich in vielem gleich sind eher anziehen – Gleich zu Gleich gesellt sich gern. In dieser Studie wird auch behauptet, dass einige Persönlichkeitsmerkmale allein vom Erscheinungsbild einer Person abgeleitet werden können. Das spricht doch für Liebe auf den ersten Blick, oder?

Wichtig ist, dass es hier vorerst um die Anziehung zweier Personen geht. Der positive Eindruck, der dabei entsteht, sorgt dafür, dass man der Person mehr positive Eigenschaften zuschreibt, als sie eigentlich bekannt sind. Was wir unter Liebe auf den ersten Blick verstehen, bezieht sich also erstmal nur auf eine körperliche Anziehung, die die Bereitschaft für eine gemeinsame Beziehung steigert. Damit dies allerdings nachhaltig ist, muss man einander kennenlernen. Liebe hat eine viel größere Bedeutung. Sie entsteht durch Vertrauen, Intimität, Geborgenheit und Nähe. Und das kann man nicht innerhalb von Sekunden aufbauen. Es braucht eben doch etwas mehr Zeit. 

Anna

Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.