Pizza Uruguaya- traditioneller Genuss aus Südamerika

Pizza Uruguaya- traditioneller Genuss aus Südamerika

Mit ihrem sehr pikanten Geschmack unterscheidet sich die Uruguayische Pizza um einiges von den herkömmlichen Pizzen. Sie enthält, wie normalerweise üblich auch keinen Käse und ist somit tatsächlich auch für Veganer*innen bestens geeignet!

Ihr benötigt:

Für den Teig:

500 g Mehl
1 PäckchenTrockenhefe
20 mlOlivenöl
250 mlLauwarmes Wasser

Für die Sauce:

5 StckZwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
2 ELOlivenöl
1 Glas (650 ml)Passierte Tomaten
2 TLChilipulver
2 TLGemüsebrühe
Nach GeschmackSieben-Kräuter-Gewürz, Thymian

Zubereitung:

Zu aller erst das Mehl in eine große Schüssel geben und mit den Händen ein kleines Loch in der Mitte formen. In dieses Loch dann die Trockenhefe und das Olivenöl hineingeben. Nun das lauwarme Wasser (ganz wichtig: das Wasser muss auch wirklich lauwarm sein, damit die Hefe gut aufgeht) langsam über die trockenen Zutaten kippen und diese Mischung für ca. 15 Minuten zur Seite stellen, um die Hefe gehen zu lassen. 

Sobald die Hefe aufgegangen ist, den Teig mit den Händen gut verkneten und zu einer Kugel formen. Dieser Teig wird gut bemehlt, nun noch einmal zurück in die Schüssel gelegt und erneut für 20 Minuten gehen gelassen.

In der Zwischenzeit können schon einmal die Zwiebeln, sowie der Knoblauch für die Sauce geschält, gewaschen und in kleine Stückchen geschnitten werden. Diese Zutaten kommen dann mit den 2 EL Olivenöl in eine große Pfanne und werden glasig angebraten.

Als nächstes gibt man das Glas Passierte Tomaten in eine Hitzefeste Schüssel und gibt die fertig angebratenen Zwiebeln dazu. Die Sauce nun mit Chilipulver, Gemüsebrühe, sowie Sieben-Kräuter-Gewürz und Thymian würzen. Die Sauce gut verrühren und abschmecken.

Den Ofen auf 230°C Ober-Unterhitze (oder Pizzastufe) vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ca. 1 cm dick auswellen. Nun mit einer Gabel gleichmäßige Löcher in den Teig stechen und diesen mit einer dünnen (!) Schicht der Sauce bestreichen. Der Teig wird nun für 10 Minuten vorgebacken und danach wieder aus dem Ofen genommen, um den Rest der Sauce großzügig auf dem Teig zu verteilen. Die Pizza wird dann ein letztes Mal für ca. 15-20 Minuten in den Ofen gegeben. 

Nun kann die Pizza genossen werden!

¡Buen provecho!

Kiara

Kiara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.