Politik, eine „Wissenschaft“, die in der Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt

Politik, eine „Wissenschaft“, die in der Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt

Besonders seit der Covid-19 Pandemie hat sie an Bedeutung gewonnen.
Und genau deswegen ist es wichtig, dass auch die Schülerinnen und Schüler Grundkenntnisse der Politik besitzen.
Im folgenden Interview interviewe ich Herr Sommer, ein Gemeinschaftskunden Lehrer zu seinem Beruf.

Wieso entschlossen sie sich GK-Lehrer zu werden?

Ich habe mich schon als Jugendlicher für Politik interessiert. Zunächst
wollte ich daher mit meinem Studium Journalist werden, habe aber dann bei
meinem Auslandsjahr in Frankreich als „assistant“ an einer Schule Gefallen
am Unterrichten gefunden.

Was interessiert sie am Fach GK?

Eigentlich alles: Politik, Gesellschaft, Recht. Besonders interessieren mich
die Internationalen Beziehungen.

Was muss man tun, um Gk-Lehrer/in zu werden? Sind Sprachkenntnisse,
wie Latein erforderlich?

Nein. Man studiert Politikwissenschaft und ein oder zwei weitere Fächer auf
Lehramt.

Wie lange würde das Studium dauern?

Normalerweise 5 Jahre und anschließend ein 1 1/2 jähriges Referendariat.

Was ist das Wichtigste, das man beachten muss, wenn man das Fach Gemeinschaftskunde lehren möchte? Gibt es Tabus? Dürfen GK-LehrerInnen sich auch politsch äußern? (nehme das alles zusammen, da das genau das Tabu ist):

Eine GK-Lehrkraft darf seine / ihre Meinung äußern, muss sie aber als solche
kenntlich machen. Alles was, umstritten ist, muss von verschiedenen Seiten
beleuchtet werden. Und die Schülerinnen und Schüler dürfen nicht einseitig
in eine Richtung gedrängt werden. Das nennt man „Überrumpelungsverbot“ und
das scheint mir auch extrem wichtig zu sein.

Hat man als GK-Lehrer/in Spielraum, wenn es um den Bildungsplan geht?

Ja. Vieles ist exemplarisch gedacht, d.h. man wählt die Beispiele aus. Und
natürlich sollte man die Aktualität in den Mittelpunkt stellen, Dadurch und
weil jede Klasse und jeder Kurs anders ist, wird es auch mir beim
Unterrichten dieses Faches nie langweilig!

Denis

Denis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.