Reiseleiter*in – Arbeiten wo andere Urlaub machen

Reiseleiter*in – Arbeiten wo andere Urlaub machen

Auf den ersten Blick scheint der Beruf des Reiseleiters, ein Traumberuf, denn man reist immer an die verschiedensten Ecken der Welt und verdient dabei sogar noch Geld! Doch welche Aufgaben hat ein Reiseleiter denn genau, wie sieht das Gehalt aus und wie gelangt man an diesen Beruf? Dies erfahrt ihr im Laufe dieses Artikels.

Wie wird man zum/zur Reiseleiter*in?

Eine spezielle Ausbildung zum Reiseleiter gibt es derzeit noch nicht. Meist wird man dann von den Reiseveranstaltern direkt „on the Job“ ausgebildet, jedoch bietet sich an, bereits eine Ausbildung im touristischen Bereich zu haben oder ein Studium in Kulturwissenschaften oder einem ähnlichen Fach zu absolvieren. Der Besitz solcher Qualifikationen und Abschlüsse, macht einen selbst in der Branche der Reiseleiter noch attraktiver.

 Welche Aufgaben hat ein/e Reiseleiter*in?

Reiseleiter*innen sorgen bei organisierten Reisen, für einen reibungslosen und optimalen Ablauf. Sie empfangen die Gäste bei der Anreise und stehen ihnen über den ganzen Aufenthalt mit Rat und Tat beiseite. Die Reiseleiter helfen unter anderem den Reiseveranstaltern beim planen der kompletten Reise, wie zum Beispiel den Reiserouten oder dem Sightseeing Programm, danach informieren sie die Gäste im Zuge der Reise über dieses geplante Programm und geben Empfehlungen weiter. Sie helfen aber auch in Problemfällen weiter, wenn zum Beispiel ein Gast erkrankt oder bei Diebstahl und ebenfalls übersetzen sie im Notfall auch für die Gäste.

Wie viel verdient ein/e Reiseleiter*in ungefähr?

Das Gehalt eines Reiseleiters kann aufgrund von unterschiedlichsten Faktoren variieren. Reiseleiter können auf zwei verschiedene Arten arbeiten und bezahlt werden, zum einen in einem Angestelltenverhältnis und zum anderen auf Honorarbasis. Nur die wenigsten Reiseleiter arbeiten in einem Angestelltenverhältnis, bei welchem der tarifliche Verdienst zwischen 1.800 – 2.500 Euro liegt und im Tarifvertrag – Geltungsbereich des Deutschen Reisebüro – Verbandes liegt. Die Reiseleiter, welche ihr Gehalt auf Honorarbasis bekommen (das Honorar wird von der Reiseleitung selbst versteuert) berechnet sich in der Regel aus pauschalen Tagessätzen, diese liegen dann so ca. zwischen 85 und 250 Euro. Diese Tagessätze können aber auch stark variieren und viel niedriger liegen, als die bereits genannten Beträge. Es können zusätzlich auch bestimmte Sonderzahlungen durch Spesen oder ähnliches erfolgen.

Auch wenn dieser Beruf auf den ersten Blick sehr einfach und simpel erscheint, muss man selbst schon einige Kriterien erfüllen um in diesem Job arbeiten zu können. Beispielsweise muss man eine strukturierte Arbeitsweise haben, um seine Reisen und Touren gut planen zu können. Man muss jedoch auch eine bestimmte Offenheit und Freundlichkeit gegenüber den Gästen hervorbringen können und man muss natürlich ein gewisses Fachwissen, über die Städte, ihre Geschichte, etc. haben, um diese den Gästen näherbringen zu können. Auf jeden Fall muss man eine gewisse Vorliebe zum Reisen übrighaben, um Reiseführer zu werden. Falls diese Punkte aber auf einen von euch zutreffen wäre es ja gar nicht so abwegig sich da ein wenig näher drüber zu informieren.

Findet ihr diesen Beruf interessant oder wäre es eher nichts für euch? Schreibt es und gerne in die Kommentare 😊

Kiara

Kiara

Ein Gedanke zu “Reiseleiter*in – Arbeiten wo andere Urlaub machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.